Interview mit Olaf Henning

Olaf Henning

olaf

Zwischen zwei Auftritten in ganz unterschiedlichen Locations und Städten habe ich Olaf Hennig abgepasst und mit ihm ein High-Speed-Interview absolviert.

Auf die Plätze, fertig, LOOOOS:

„Mehrere Auftritte an einem Tag sind für dich bestimmt besonders stressig, oder?“

„Ja, wir hatten heute 3 Auftritte.“

„Ich habe dich Karneval bei verschiedenen Shows gesehen. Bist du ein Karnevalstyp? „

„Auf der Bühne auf jeden Fall.“

„Und Privat?“

„Leider nicht. Ich habe ja keine Zeit zu feiern. Ich bin nur unterwegs und ansonsten… Ich muss ehrlich sein; Wenn ich die Zeit hätte gerne, aber die habe ich leider nicht.“

„Wenn du doch einmal zu einer Kostümparty gehen würdest, wie würdest du dich verkleiden?“

„Napoleon!“ antwortet er und lacht.

„Ist es nicht anstrengend neben neuen Songs immer wieder die Klassiker wie `Cowboy und Indianer´ oder `Herzdame´ zu singen?“

„Es ist so geil wenn man Hits hat die man singen kann. Ich denke, da leckt sich jeder Mensch der Musik macht die Finger nach. Es ist toll sie immer wieder singen zu dürfen. Aber klar; es ist anstrengend. Aber nach dem Konzert denke ich immer: `Perfekt gelaufen!´ und das ist wirklich gut so.“  

„Du wohnst ja jetzt schon eine kleine Weile außerhalb der Stadt. Hast du schon einen Landkoller?“

„Nee, es kann auch ruhig noch ruhiger werden!“

„Das Landleben bringt ja auch einige soziale Verpflichtungen mit sich… bist du schon im Schützenverein?“

„Nee, das ist auch nichts für mich. Wenn dann mache ich da passiv mit. Ich singe schon mal für den Schützenverein und kümmere mich gerne um die Belange der Kinder dort. Ich mache also schon zu viel um ein wirklich ruhiges Dorfleben zu führen.“

„Würdest du dich politisch einbringen?“

„Nee, politisch nicht. Ich kümmere mich aber gerne außerpolitisch  um meine Mitmenschen. Ich habe andere Wege.“

„Wenn du aber dennoch für einen Tag Bürgermeister bei euch sein könntest, was würdest du verändern?“

„Ganz klar und nicht nur für uns: Kinder an die Macht! Dann würde ich an jeder schlimmen Straße Blitzer aufstellen lassen und zu guter letzt: `Olaf for President!´  

„Jetzt geht es noch schneller weiter. Ich nenne dir ein Wort und du antwortest mir ein anderes Wort darauf… also was dir als erstes in den Kopf kommt.“

„Ok, dann mal los.“

„Ballermann?“

„Hölle!“

„Geld?“

„Ist Wichtig.“

„Liebe“

„Braucht man.“

„Bratwurst?“

„Kann lecker sein.“

„Glaube?“

„Tue ich.“

„Ski oder Strand?“

„Strand!“

„Das mag ich?“

„Ehrlichkeit.“

„Das mag ich nicht?“

„Neider!“

„So, Endspurt: Du hast in deinem letzen Interview mit Marc Wegerhoff so sehr von deiner Frau geschwärmt dass mir eine Frage unter den Nägeln brennt: Was ist das Rezept für eine glückliche Schlager-Ehe?“

„Verständnisvolle  Zusammenarbeit, eben auch in einer Ehe.“

„Was gibst du deinen Kindern mit fürs Leben?“

„Liebe ohne Ende!“

„Was steht bei dir 2012 an?“

„Das wird ein genauso geiles Jahr wie 2011… da bin ich mir sicher!“

„Super, danke… dann haben wir es schon geschafft!“

Olaf lacht: „Das war super… wie bei Dalli Dalli!“

Bericht: Melanie Hauptmanns

Foto: creapiXx.net/herbK

Franziska Maier

Franziska Maier

> Offizielles Mitglied der "bdfj" Bundesvereinigung der Fachjournalisten e.V. > Studium der Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaft und ev. Theologie* Beruf der Realschullehrerin (inkl. des Amtes der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) > Journalistische Tätigkeit bei diversen Magazinen (Veröffentlichung von Artikeln u.a. bei Da Capo, Thats Musical, Blickpunkt Musical, Esslinger Zeitung...)