Jillian Michaels – die Fitness Ikone Amerikas

You want a hard body? You´d better work it out with JILLIAN!

jm

Nachdem ich in meinem letzten Blogeintrag ausführlich auf Startrainerin Tracy Anderson und ihre Workouts eingegangen bin, möchte ich nun eine weitere Fitnessikone aus Amerika vorstellen: Jillian Michaels!

Vor wenigen Jahren war Jillian noch ein Geheimtipp in Deutschland – man kannte ihre Workout DVDs nicht groß und auch nicht, welchen Promistatus sie zwischenzeitlich in den USA genießt. Doch dank der Shape und den genialen Bonus DVDs und Berichten über Jillian Michaels, wurden sie und ihre Trainingsmethoden auch hier sehr schnell bekannt und erfreuen sich größter Beliebtheit!

Jillian Michaels – die toughe Brünette, die es versteht, die Leute zu motivieren. Manchmal erinnert sie in ihren Workout Videos auch an einen Drill Instructor, da sie die Leute daheim direkt anspricht, ja beinahe anschreit, um sie zu Höchstleistungen anzuspornen.

Die Personal Trainerin aus Los Angeles hat das geschafft, wovon viele träumen. Als Coach in der amerikanischen Ausgabe der TV Sendung „The biggest loser“ schaffte sie den Durchbruch und bekam sogar ein eigenes Spin Off namens „Losing it with Jillian!“

Über 15 Fitness DVDs hat sie bereits veröffentlicht und ihr Spektrum ist umfassend: Von Kickboxen, über Plyometrics, Yoga oder dem Training mit Gewichten – bei Jillian gerät jeder ins Schwitzen, ob nun Anfänger oder Fitnessjunkie!

Hinter der Fassade der straighten Trainerin sah es früher jedoch ganz anders aus – liest man ihre Biographie, erkennt man schnell, dass Jillian keine leichte Kindheit hatte. Die Scheidung ihrer Eltern oder Hänseleien in der Schule – vieles machte ihr zu schaffen. Doch sie wurde zur Kämpferin und lernte dadurch, andere passend zu motivieren, die nicht soviel Selbstvertrauen besitzen wie sie selbst. Jillian veröffentlichte etliche Bücher mit Ernährungstipps oder Life Management. Sie geht wie ein Popstar auf Tour und hat ihre eigenen Live Shows. Doch was macht denn nun ihren großen Erfolg aus? Sind ihre Workouts wirklich so anders?

Bei Tracy Anderson liegt der Fokus eindeutig auf dem Tanzen, dazu noch Bewegungsabläufe für die Hilfsmuskulatur. All das findet man bei Jillian nicht! Ihre Workouts haben mit Tanz so viel zu tun wie das Dschungelcamp mit Micky Maus! Die DVD Reihe „Shred“, setzt auf ein altbewährtes Prinzip: Dem Zirkeltraining. Zuerst werden Kraftübungen mit Hanteln ausgeführt, um die großen Muskeln zu trainieren – diese verbrennen logischerweise viel Fett. Danach folgt eine Cardiosequenz, die von klassischen Jumping Jacks, über Joggen am Platz führt. Die DVD „30 day Shred“ ist allerdings DER Bestseller, da man innerhalb von 30 Tagen viel Körperfett verlieren und eine straffe Figur formen kann. Es gibt bei Jillian immer verschiedene Levels auf einer DVD. Vom Anfänger-Level 1 bis hin zu Level 3 für Fortgeschrittene. Jeder sollte aber bei Level 1 starten und dann langsam steigern. In der ersten Woche beispielsweise nur Level 1, dann in der zweiten Woche Level 2, in der dritten Level 3 und in der vierten zwei  Level hintereinander. Man findet kaum eine DVD, die nicht nach diesem Prinzip arbeitet. Man sind zwei, mal drei Workouts auf der DVD enthalten – diese lassen sich einzeln oder kombiniert durchführen und rangieren zeitlich von 25-50 Minuten!

Zwischenzeitlich kenne ich alle DVDs von Jillian Michaels – auch ihre 90 Tage Challenge „Body Revolution“ – hier nun ein Fazit zu den DVDs – welche lohnen sich zu kaufen und welche für wen geeignet sind (wichtig: Das ist alleine meine subjektive Meinung und kann nicht auf alle übertragen werden!):

30 day Shred: Damit fing alles an – ich kaufte die DVD für rund 9 Euro in einem Supermarkt, da ich den Preis gut fand und einfach mal testen wollte, ob es etwas bringt. Zu dieser Zeit war ich noch nicht so gut trainiert wie jetzt und ich kam mächtig ins Schwitzen. Das 3/2/1 Prinzip, also Kraft/Cardio/Bauchtraining, fand ich interessant und abwechslungsreich. Ich konnte mich steigern und bemerkte schnelle Resultate. Zwischenzeitlich wäre mir diese DVD zu einfach, doch für Anfänger ist sie top. Es gibt ganz neu in Amerika die „Beginner Shred“ DVD, diese evtl. als Tipp für alle, die ganz am Anfang ihrer Workout DVD Laufbahn stehen!

Aus der Shred Reihe sind noch erschienen: Extreme Shed & Shred (nicht ganz mein Favorit, da die Übungsabfolgen einfach zu unterbrochen sind – mal Kickboxen, dann wieder Yogaabfolgen – es ist mir nicht stimmig genug), Shred it with weights (hier setzt Jillian eine Kugelhantel /Kettlebell ein und zeigt, wie man effektiv Muskeln aufbaut – die DVD eignet sich auch gut als Start up, da sie einem langsam die Vorteile des Gewichtetrainings aufzeigt) sowie One week Shred (die neueste DVD aus dieser Reihe, die in einer Woche unglaublichen Gewichtsverlust prophezeit – man trainiert täglich 60 Minuten, einmal eine 30 minütige Sequenz am Morgen mit dem Fokus des Gewichtestemmens und eine 30 minütige Sequenz am Abend mit Fokus Cardio in einem High Intensity Level, der einen oft an die Grenzen bringt – eine Herausforderung ist die DVD allemal, selbst für Profis –es gibt aber auch modifizierte Varianten, die einfacher sind und gut dargestellt werden).

Ähnlich wie die Shred it Reihe ist „Ripped in 30“ – vier 30 minütige Workouts, die man einen Monat lang durchziehen soll. Workout 1 der ersten Woche, Workout 2 in der zweiten usw. Die DVd ähnelt sehr der Shred Trainingsmethode und zeigt neue Übungsabfolgen. Ziel ist der Gewichtsverlust in 30 Tagen.

Banish Fat, boost metabolism ist Jillians einzige reine Cardio DVD – wenn man dies so bezeichnen kann. In einzelnen Zirkeln wird die Ausdauer trainiert und die Fettverbrennung angekurbelt. Die DVD enthält keine Level, sondern ein einziges, rund 50 minütiges Workout, das sich in einzelne Sequenzen splitten lässt. Diese kann man dann an Tagen, an denen man weniger Zeit hat, gezielt einsetzen. Für mich war die DVD nicht die Nr. 1, da ich durch meine Kickbox-Workouts bereits anderes gewohnt war. Dennoch vergeht die Zeit wie im Flug und man kommt ins Schwitzen!

Apropos Kickboxen – auch hier hält Jillian etwas bereit: Kickbox fastfix. Drei Workouts, die verschiedene Kickbox Übungen kombinieren. Doch anstatt dem Fun Faktor, den man bei ihren DVds spürt, quält man sich eher durch. Störend ist, dass die Übungen oftmals nur auf einer Seite ausgeführt werden und die andere dann vernachlässigt wird – beispielsweise boxt man mit dem rechten Arm und der linke bleibt beim nächsten Zirkel auf der Strecke. Die Musik motiviert nicht so (wie z.B. bei Turbo fire) und es gibt keinen Flow, also keine ineinander gehenden Übungsabfolgen. Diese DVD ist eine der schwächsten, meiner Meinung nach.

Jillian meets Yoga – zwei Yoga DVDs sind ebenfalls erschienen: Einmal Yoga Meltdown mit zwei Workouts und einmal Yoga Inferno, ebenfalls mit zwei rund 30minütigen Workouts. Jillian und Yoga – geht das überhaupt? Die Antwort lautet eindeutig: JA, eben auf Jillians Art und Weise! Sie verbindet klassische Yoga Übungen und macht sie zu einem schweißtreibenden Training für jedermann. Bei Yoga Inferno besticht noch das ungewöhnliche Set – meist filmt Jillian in einem Studio, doch hier stehen sie und die beiden Damen, die sie unterstützen, in der Wüste, mit Sonnenbrille und führen die Übungen aus. Passend eben zum Stichwort „Inferno“ – die Sonne brennt, die Muskeln auch!

Für den Bauch, die allseits beliebte Problemzone der meisten, hat Jillian ebenfalls zwei separate DVDs herausgebracht: 6 week Sixpack und Killer Abs! 6 week Sixpack enthält nicht nur klassische Bauchübungen, sondern setzt auf Fettvebrennung plus Bauchübungen! Denn nur wenn der Speck weg ist, sieht man auch die darunter trainierten Muskeln! Killer Abs hat drei Workout Levels, die sich steigern (6 week Sixpack zwei), ebenso wird hier auf Fettverbrennung gesetzt und schön ist auch, dass es viele Übungen im Stehen gibt. Ich hasse Crunches und Co, allerdings liebe ich die Standing Abs Übungen, die die Taille sowie alle weiteren Core Muskeln trainieren. Die Abwechslung besticht hier und das Bauchtraining ist alles andere als eintönig!

Killer buns 6 thighs – eine DVd mit drei Workouts nur für die Beinmuskulatur! OMG! Hier brennt jeder Muskel und man hat innerhalb kürzester Zeit Resultate, die sich sehen lassen. Vorausgesetzt, man hält die Workouts durch. Level 2 und 3 bauen zusätzlich noch Equipment wie einen Stuhl ein, damit es auch richtig effektiv wird. Jedoch kann ich mich nicht oft durchringen, diese DVd einzulegen, denn reines Beintraining ist mir oft zu einseitig. Ich möchte meinen ganzen Körper trainieren und besonders auch die Arme, da ich einfach eine „Birne“ bin, die einen schmalen Oberkörper hat und in der Körpermitte breiter ist. Um das zu kompensieren, ist es dringend notwendig, die Arme und Schultern aufzubauen.

Und da wären wir bei meiner absoluten Lieblings DVD: Hard body!!!

Die zwei 45 minütigen Workouts sind Zirkeltraining vom Feinsten und enthalten Gewichtetraining für Arme und Beine, der Bauch kommt nicht zu kurz und die Fettverbrennung durch die die integrierten Cardioeinheiten ebenso nicht! Die Musik ist gut, einzig der am Rande zappelnde DJ (ja, ihr lest richtig, hier wurde ein Typ in die Ecke gestellt, der an einer Soundmaschine Platten auflegt – warum auch immer?!) irritiert etwas. Aber hey, ich möchte trainieren, da stört mich dieser Mann nicht!

Für mich ist Hard Body noch besser als das bewährte No more trouble zones, das ebenfalls pures Krafttraining ist. Hard body macht einfach mehr Spaß, in einem Workout gibt es zwei rund 20minütige Zirkel, die identisch sind und einen einfach fordern. Man nimmt die Anstrengung gerne in Kauf und weiß, dass man viele Kalorien verbrennt!

Zu guter Letzt noch Jillians Body Revolution – ein 90 Tage Bodytransforming System, man soll also seinen Körper damit von Grund auf verändern! Das Set ist in Wochen unterteilt – Woche 1, 2, 3 usw. In jeder Woche gibt es zwei Kraftworkouts und ein Cardioworkout, das nach einem bestimmten Plan durchzuführen ist, dazu einen Ernährungsratgeber. Wer sich daran hält, erzielt sicher gute Resultate. Für mich war Body Revolution nicht so das Wahre, es ist für Leute gedacht, die noch keine große Erfahrung im Bereich des Krafttrainings haben oder ihr nehmt schwere Gewichte dazu, dann bringen auch die 30 Minuten etwas!

Fazit:

Jillian ist völlig anders als Tracy! Während Tracy zu wenig bei ihren Workouts spricht, redet Jillian fast die ganze Zeit. Dabei trainiert sie aber nicht oft mit, sondern lässt eher trainieren. Sie zeigt die Übungen und setzt dann auf ihr Team im Hintergrund, damit sie motivieren und in die Kamera sprechen kann. Natürlich beherrscht sie die Übungen, doch man merkt eben häufig, dass sie lieber die Übungen an den anderen Protagonisten zeigt und dazu erklärt, die Haltung beschreibt, die Effekte etc. Das könnte störend sein, aber ich finde, wenn ich durch ihre Übungen gute Erfolge erziele und sie mich eben noch dazu motiviert, dann ist das mehr wert, als eine stumme Trainerin, die zwar alles vorführt und mitmacht, aber bei der nicht viel rüberkommt.

Die Übungen sind allesamt gut durchführbar und erlernbar. Man braucht oftmals Hanteln, eine Matte oder eben einen Stuhl als zusätzliches Equipment, doch meistens genügt schon das eigene Körpergewicht. Jillians Workouts sind platzsparend angesiedelt und setzen eindeutig den Fokus auf Gewichtsreduktion und den dadurch verbundenen Muskelaufbau!

Daher ist Jillian in dieser Hinsicht eher auf einer Wellenlänge mit mir, da mir diese Aspekte auch wichtiger sind als der Körper einer zarten Puppe. Tracys Workouts sind effektiv, keine Frage, aber manchmal wundert man sich über ihre etwas eigenartigen „Zappelübungen“, so etwas gibt es bei Jillian nicht. Sie geht direkt auf die Übungen ein, diese sind eindeutig und nicht innovativ neu kreiert und setzen immer wieder neue Impulse.

Doch entscheidet selbst, wer euch mehr liegt und euch die besseren Resultate bringt! Ich kann hier nur meine Meinung vertreten und euch Tipps geben, bzw. Einblicke in die DVDs vermitteln, um euch den Kauf zu erleichtern!

Letztendlich gilt doch immer wieder: Wer nicht trainiert, wird keine Erfolge haben, da können noch so viele DVDs im Schrank stehen. Nur wenn sie auch richtig genutzt werden, bringen sie euch Erfolg! Also: Work it out!!

Ganz neu ist in Amerika Jillians 60 Tage DVD Set erschienen:

Franziska Maier

Franziska Maier

> Offizielles Mitglied der "bdfj" Bundesvereinigung der Fachjournalisten e.V. > Studium der Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaft und ev. Theologie* Beruf der Realschullehrerin (inkl. des Amtes der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) > Journalistische Tätigkeit bei diversen Magazinen (Veröffentlichung von Artikeln u.a. bei Da Capo, Thats Musical, Blickpunkt Musical, Esslinger Zeitung...)