You raise me up…Das Kreisjugendorchester Ludwigsburg verzaubert mit Starbesetzung und neuen Klängen

You raise me up…Das Kreisjugendorchester Ludwigsburg verzaubert mit Starbesetzung und neuen Klängen

kjo1

Wir schreiben den 08. Mai 2016 – Muttertag – die Sonne lacht – Eis essen und das schöne Wetter genießen lautet die Devise vieler Leute. Dennoch füllt sich ab 17 Uhr das Areal des Ludwigsburger Forums mit fein gekleideten Menschen. Allesamt sind aus den verschiedensten Ecken Baden-Württembergs (und weiter) angereist, um die diesjährige Gala des Kreisjugendorchesters Ludwigsburg, unter der Leitung des Stadtmusikdirektors Roland Haug, zu besuchen. Bereits zum 11. Mal wird dieses Event der Superlative im Forum ausgerichtet und da der erste Termin am 07. Mai sofort ausverkauft war, wurde tags darauf ein zweiter angeboten, der ebenfalls die Halle füllte. Grund war unter anderem natürlich auch das Staraufgebot der Gäste: So stand kein Geringerer als Kevin Tarte, der seit der ersten KJO Gala zur Stammbesetzung gehört, auf der Bühne und mit ihm kamen noch David Michael Johnson, kurz „DMJ“ und die grande dame des Musicals Pia Douwes.

Das Trio überzeugte mit Soli sowie Duetten oder Terzetten. Auch die Vielseitigkeit des KJO kam wieder einmal hervorragend zur Geltung, so gelingt es Roland Haug stets, aus den Jugendlichen das Beste herauszuholen und ihren Ehrgeiz zu fördern. Neue Titel wurden ins Programm genommen, unter anderem das rockige „Eye oft he tiger“ aus dem Musical „Rocky“, welches von DMJ präsentiert wurde. Man stelle sich ein Blasorchester vor, das von den klassischen Arrangements und Titeln abweicht und sogar am Ende ein Queen Medley, bestehend aus „We are the champions“ und „We will rock you“ präsentiert. Zuerst eine befremdliche Mischung, denkt man, doch beim genauen Hinhören, ist alles stimmig und sorgt für Begeisterungsstürme sowie Standing Ovations.

Die Gäste der diesjährigen Gala brachten neue Akzente in den „musicalischen“ Abend. Ob „Circle of life“ aus „Der König der Löwen“ (wieder eindrucksvoll von DMJ präsentiert), der Titelsong aus dem Musical „Rebecca“, bei dem Pia Douwes für Gänsehaut sorgte, ebenso wie bei „ihrer Hymne“ aus dem Stück „Elisabeth“: „Ich gehör nur mir“ oder auch Kevin Tartes „Maria“ aus „West side story“ – lauter Highlights des Abends. Und diese wurden nur noch von den Duetten getoppt. Wenn Kevin Tarte gemeinsam mit Pia Douwes „The prayer“ anstimmt, wird es im Saal so andächtig still, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Auch bei „As long as you´re mine“, dem Liedesduett aus „Wicked“ sah man verzückte Gesichter und das, obwohl zuvor die beiden Protagonisten auf der Bühne miteinander scherzten. Auslöser war ein Satz von Seiten Kevin Tartes, bei dem er meinte, dass hinter ihm laute junge Gesichter seien (er meinte die Orchestermitglieder) sowie auch sonst Publikum junge und alte Gesichter zu sehen sind. Pia nahm den Satz „persönlich“ und meinte, dass sie doch nicht alt aussehe und ging gespielt kampfeslustig auf ihren Duettpartner zu. Da zeigte sich DMJ im Duett mit Tarte friedlicher, bei „You raise me up“ und „Starlight Express“ harmonierten die beiden Künstler perfekt, auch wenn Tarte eher das klassischere Genre und DMJ das rockige Metier als „Zuhause“ sehen. Doch genau diese Vielseitigkeit zeichnet einen Künstler aus!

So auch am Ende des ersten Aktes, als ein Medley aus „Les Miserables“ präsentiert wurde und man allein durch den Gesang in die Zeit der Französischen Revolution zurück versetzt wurde. Man sah beinahe die wehenden Fahnen vor sich mit der Tricolor!

Das KJO präsentierte auch wieder einige Solostücke und entführte die Zuschauer in verschiedenste Welten, ob auf Südseeinseln, die musikalisch präsentiert wurden oder in die Welt der Magie und Zauberei – bei dem besonders die Anmoderation das Publikum zum Lachen brachte („Eene, meene, eins zwei drei, Roland Haug kommt nun vorbei“).

Ein Potpourri aus Musical und Popsongs, gekrönt von einer gehörigen Portion Humor (besonders erwähnenswert sei hier das „Schlagermedley“ der drei Künstler, bei dem Pia Douwes als Leitmotiv stets den Song „Mit 17 hat man noch Träume“ anstimmte, DMJ immer mit „Ein bisschen Spaß muss sein“ unterbrochen hat und Kevin zu guter Letzt mit dem Karel Gott Klassiker „Einmal um die ganze Welt“ einstimmte), dazu das große Talent der jungen Musikerinnen und Musiker des KJO und Roland Haugs unermüdliche Kreativität und Schaffensfreude – das alles verbunden zu einer Einheit macht die jährliche Musical Gala zu einer wahren Perle der Events!

Auch Kevin Tarte betonte ausdrücklich, wie sehr er die Jugendlichen und auch Roland Haug bewundere für ihre Arbeit und selbst wenn es bei den Proben einmal nicht so gut läuft, würde jeder sich durchbeißen und für das gemeinsame Ziel alles geben. Und genau dies ist auch zu spüren, denn obwohl es bei den KJO Galas keine großen Zwischenmoderationen gibt (außer ein paar gezielt eingesetzte Ansagen), fehlt es nie an Menschlichkeit und die Interaktion mit dem Publikum wird groß geschrieben. Die Künstler schreiten durch den Saal, singen gezielt die Zuschauer an oder stimmen ein Ständchen an für eine Musikerin des Orchesters, die am Muttertag noch ihren Geburtstag feierte.

Wie kann man 2017 solch eine Gala toppen?! Sicherlich schafft es Roland Haug erneut, die Zuschauer zu begeistern und es bleibt spannend, welche hochkarätigen Gäste dann auf der Bühne des Ludwigsburger Forums stehen werden…

kevpiabig_teaser-503f05a3b02271574e1fe783ad90f2a9c9e0acc8

Bericht und Fotos (live): Franziska Maier

Franziska Maier

Franziska Maier

> Offizielles Mitglied der “bdfj” Bundesvereinigung der Fachjournalisten e.V.

> Studium der Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaft und ev. Theologie* Beruf der Realschullehrerin (inkl. des Amtes der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

> Journalistische Tätigkeit bei diversen Magazinen (Veröffentlichung von Artikeln u.a. bei Da Capo, Thats Musical, Blickpunkt Musical, Esslinger Zeitung…)