Was sind eigentlich…Pilze?

(Bildquelle: www.kochbar.de)
(Bildquelle: www.kochbar.de)

Pilze- jeder kennt sie und hat sie schon einmal gesammelt. Aber was sind Pilze eigentlich und was steckt alles in ihnen?

Passend zur Herbstzeit sind wir den Pilzen auf die Spur gegangen und haben ein paar interessante Fakten gefunden.

 

  1. Pilze sind aufgrund des enthaltenen Chitins näher mit Tieren verwandt als mit Pflanzen. Roh gegessen kann Chitin ziemlich schwer im Magen liegen -deshalb Pilze lieber vorher kochen anstatt roh  zu verzehren.
  2. Es gibt mehr als 100.000 offiziell beschriebene Pilzarten weltweit, circa 3000-4000 Arten sind in Europa bekannt. Dennoch gehen viele Forscher von bis zu fünf Millionen verschiedener Arten aus.
  3. Der größte Pilz der Welt, ein Hallimasch, wurde in Oregon, USA, gefunden. Er soll Schätzungen zufolge 2400 Jahre alt sein, erstreckt sich über 9 Quadratkilometer (1200 Fussballfelder) und wiegt circa 600 Tonnen.
  4. Pilze liefern einen hohen Anteil Vitamin D und unterstützen so den Knochen- und Zellaufbau. Immerhin 90% der Deutschen leiden an einem Vitamin D-Mangel.
  5. Der beliebstete Pilz ist der Champignon, ungefähr 2,9 Kilo isst jeder Deutsche pro Jahr. Wer es gerne etwas aromatischer und nussiger mag, ist gut mit dem braunen Champignon bedient.
  6. Reishi- Pilze werden auch “Pilze der Unsterblichkeit” genannt und gelten als gutes Anti-Aging-Mittel. Aufgrund des hohen Anteils an Antioxidantien wirken die Pilze als Radikalfänger, schützen die Zellen und verlangsamen so den Alterungsprozess. Leider ist der Pilz wegen seiner Bitterstoffe nicht als Speisepilz geeignet, er wird daher oft in Pulver oder Kapselform verabreicht.
  7. Pilze riechen, wenn sie reif sind, ähnlich wie Eber weswegen sie sehr beliebt bei weiblichen Trüffelschweinen sind.

 

Pilze sind vielseitig in der Küche einsetzbar, zudem liefern sie viele Vitamine und schmecken selbstgesammelt gleich noch besser – zum Beispiel als Pilzöl.

 

(Bildquelle: www.eatsmrater.de)
(Bildquelle: www.eatsmrater.de)

Pilzöl

  • zwei Flaschen
  • 20-30 g getrocknete Pilze
  • Rosmarin oder Lavendel
  •  Knoblauchzehen (optional)

Die Kräuter und Pilze auf die Flaschen verteilen, wer es etwas schärfer möchte kann noch eine halbe Knoblauchzehe hinzufügen. Anschließend mit kaltgepresstem Olivenöl auffüllen, fest verschließen und mindestens eine Woche ziehen lassen.

Sabine Boehm

Sabine Boehm

Verantwortliche für Flashing-Light

Mitglied bei der DFJV (Deutscher Fachjournalisten-Verband AG)
Kontakt: Sabine.Boehm@flashing-light.de

Flashing Light ist eine rein ehrenamtliche Seite, keiner der Blogger übt diese Tätigkeit hauptberuflich aus. Es handelt sich um eine unentgeltliche Beschäftigung. Dies betrifft ebenfalls die Verantwortlichen und Webmaster!