„Der Wünschewagen“ macht Stopp bei „Sister Act“

Der Wünschewagen bei "Sister Act" in München - Bild: Thomas Schmidt
Der Wünschewagen bei “Sister Act” in München – Bild: Thomas Schmidt

Ein ehrenamtliches Projekt macht kranken Menschen, die nur noch kurze Lebensdauer haben, letzte Träume wahr. Der speziell ausgestattete Krankenwagen vom Arbeiter-Samariter-Bund bringt die Schwerkranken noch einmal dorthin, wohin sie sich sehnlichst wünschen. Für die 62-jährige Susann-Ann White war dies das Deutsche Theater in München: „Sister Act“ sehen.
In Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen, Vereinen, Stiftungen, Theatern und vielen privaten Spendern ermöglicht das Projekt kostenfrei für die Kranken, noch einmal ein Lächeln auf ihr Gesicht zu zaubern.
Und das ist bei Susann-Ann White gelungen. Das quirlige, lustige Musical rund um eine Nachtclubsängerin, die Zeuge eines Mordes wird und sich deshalb in einem Kloster verstecken muss, das sie schließlich völlig durcheinander bringt, konnte den Musicalfan richtig begeistern.
(Premierenbericht mit mehr Informationen zum Musical ist zu finden unter:  http://flashing-light.de/2017/05/sister-act-in-munchen-sind-die-nonnen-los)

Presseinformation: Deutsches Theater München
Bild: Thomas Schmidt

Jasmin Gollwitzer

Jasmin Gollwitzer

Diplom Kauffrau (univ.) und Senior Marketing Managerin bei einem großen Online Unternehmen. Jahrelange redaktionelle Arbeit bei Theater-News-Portalen.
Freie Redakteurin im Bereich News, Rezensionen, Interviews und Berichte.
Aktive Showkämpferin bei einem der größten Ritterturniere der Welt.