Magic Unlimited – Magie ohne Grenzen…

Magic Unlimited – Magie ohne Grenzen

Das ist das Motto des aktuellen Sommerprogramms im Stuttgarter Friedrichsbau Varieté. Vom 06.-17. Juni verzaubert das magische Trio Oscar, Renzo und Mara Kazàn mit ihrer kurzweiligen Zauberrevue die Zuschauer.

Was hat eine Guillotine mit Gurken und Handgelenken zu tun? Nun, die Gurke lässt sich dank des Fallbeils in zwei Stücke zerteilen, zum Glück verhält es sich mit den Handgelenken zweier Zuschauer, die vom Magier Terzett auf die Bühne geholt wurden, gegenteilig. Denn wie durch ein Wunder, funktioniert die Guillotine hier anders und die beiden Freiwilligen verlassen unverletzt den Platz des Geschehens.

Natürlich fragt sich ein jeder Zuschauer, wie das alles sein kann? Doch die Magier schweigen und lächeln. Oscar und Renzo Kazàn sind die Söhne des niederländischen Magiers Hans Kazàn. Gemeinsam mit Mara standen die drei bereits auf den größten Bühnen der Welt, unter anderem verzauberten sie Las Vegas und trafen dabei auf ihre großen Vorbilder Siegfried& Roy oder David Copperfield, der ihnen gute Tipps gab.

“Magic Unlimited” erhebt nun nicht den Anspruch, eine Las Vegas Show zu sein, doch die drei verstehen ihr Handwerk. Vom Klassiker der “zersägten Jungfrau”, bis hin zu Close Up Magie, die mit Hilfe einer Kamera über eine Leinwand in den Saal projiziert wird. Der Abend bietet kurzweilige und spannende Unterhaltung mit dem ein oder anderen “Aha”-Effekt.

So wird nicht ausschließlich gezaubert, insbesondere Mara zeigt ihr vielfältiges Talent, in dem sie Sandbilder malt oder zum Klassiker “The lion sleeps tonight” Schattenbilder entstehen lässt. Humor darf also auch nicht bei einer Zaubershow fehlen!

Besonders überzeugt das große Finale, bei dem Oscar und Mara in rascher Geschwindigkeit die Plätze in einer Kiste tauschen. Da bleibt man als Zuschauer nur fragend und ratlos zurück.

Kann eine Zauberrevue im heutigen medialen Zeitalter überhaupt noch mitreißen?! Die Antwort lautet eindeutig: Ja!

Denn obwohl man viele Tricks schon gesehen hat und sich manches doch sehr ähnelt, der “schwebende Tisch” oder die “schwebende Jungfrau” funktionieren immer wieder. Und dass die drei Niederländer mit ihrem Akzent und Charme das Publikum gewinnen, ist ebenso Trumpf. Die Kazàns sind Magier zum Anfassen, sie sind nicht hölzern und abgehoben, sondern suchen im Anschluss an die Show auch den Kontakt zu ihren Zuschauern und freuen sich über Feedback. Wer weiß, vielleicht inspiriert “Magic unlimited” den ein oder anderen im Saal dazu, selbst einmal zum Zauberkasten zu greifen?!

Im Friedrichsbau finden diesen Sommer noch einige Gastspiele statt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten:

18.+19.07. sowie 21.+22.07.2018 The divine teaser – Ladies night

23.07.2018 Verpufftes Erbe – Krimitheater und Dinner

27.-29.07.2018 A tribute to Elvis

02.-04.08.2018 Thimon von Berlepsch – der Magier

11.+12.08.2018 Absolventenshow der Berliner Artistenschule

Bericht: Franziska Maier

Fotos: Friedrichsbau Variete

Franziska Maier

Franziska Maier

> Offizielles Mitglied der "bdfj" Bundesvereinigung der Fachjournalisten e.V. > Studium der Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaft und ev. Theologie* Beruf der Realschullehrerin (inkl. des Amtes der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) > Journalistische Tätigkeit bei diversen Magazinen (Veröffentlichung von Artikeln u.a. bei Da Capo, Thats Musical, Blickpunkt Musical, Esslinger Zeitung...)